Schriftgrösse: A A A
imp Bewerbung haus Home haus Öffentlichkeit imp Impressum datenschutzDatenschutz kontakt Kontakt
top
propellor
Flughafenbesuch 28.10.2009

flugh_23_bigflugh_23Am 23.10.09 organisierte Erich Matouschek ein ganz besonderes, einzigartiges Erlebnis. Er lud die Ueberflieger zu einer Besichtigung des Flughafens ein. Aber nicht eine normale, sondern eine sehr spezielle. Die Ueberflieger wurden mit dem Bus der Flughafenfeuerwehr abgeholt und in den inneren Sicherheitsbereich gefahren. Der Leiter des Polizeireviers Flughafen, Herr Beggiato, übernahm persoenlich die Führung und erklaerte alles Wissenswertes zum Flughafen.
Erste Station war der Hangar der Polizei-Hubschrauberstaffel. Nach einem kurzen Film, der Einblicke in das umfangreiche Aufgabengebiet dieser Dienststelle gab, ging es in den Hangar. Dort gab es die Moeglichkeit, die Hubschrauber ganz genau anzuschauen, viele technische Raffinessen wurden erklaert. Ein Hubschrauber, der zur Wartung auseinander gebaut und zerlegt war, erinnerte die Ueberflieger an ihre eigene Werkstatt. Dort liegen auch noch einige Einzelteile herum…
Nach dieser ersten, interessanten Station fuhren wir innerhalb des Sicherheitsbereichs mit dem Feuerwehrbus die rund 15 km lange Außengrenze des Flughafens ab. Wir kamen am innerhalb des Flughafens gelegenen amerikanischen Flugplatz vorbei, an speziellen Übungsstellen der Feuerwehr, den Entschaerfungsgebäuden für Bombenverdaechtige Gepaeckstücke, dem außerhalb des Flughafens stehenden Tower, den Klaeranlagen usw.
Die zweite Station war die Flughafenfeuerwehr. Dort erklärte uns ein Feuerwehrmann alles, was die Feuerwehr auf dem Flughafen zu tun hat. Selbstverstaendlich durften auch die vielen Feuerwehr-Fahrzeuge angeschaut werden. Allein die Groeße mancher Fahrzeuge ist gigantisch.
Nach einer Fuehrung durch das ganze Gebaeude, inkl der Atemschutz-Trainingsstrecke, wurden die Ueberflieger das letzte Stück durch den Sicherheitsbereich, unter den Gangways der wartenden Flugzeuge hindurch, wieder zum Ausgangspunkt zurück gefahren.
Alle waren sich einig, dass dieses ganz besondere Erlebnis noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Tanja Keppler Erich Matouschek

 

[zurück zur Newsübersicht]